Swim, Cycling and Run

Posts tagged “Krebs

Aktueller Spendenstand für die Deutsche Kinderkrebshilfe

Spendenstand € 2896,00

Sensationell, der aktuelle Spendenstand liegt im Moment bei € 2.896,00. Vielen Dank liebe Spenderinnen und Spender für Euer Engagement. Ich habe aber noch weitere gute Nachrichten. Mündlich habe ich noch einige Spendenzusagen und es gibt auch ein paar Spenden, die an meine Leistung am kommenden Wochenende beim IM Frankfurt gekoppelt sind. Ich vermute, dass die viertausender Marke erreicht werden kann. Vielleicht möchten noch einige Leser meine Aktion unterstützen, dann keine falsche Scheu und macht Euren Geldbeutel ein bisschen luftiger. Es wäre fantastisch, wenn wir an diefünftausender Grenze kommen könnten. Mal schauen, was die nächsten Tage so bringen werden.



Es ist Zeit DANKE zu sagen

An erster Stelle danke ich allen Spenderinnen und Spendern die bis jetzt meine Aktion „IM Frankfurt für die Deutsche Kinderkrebshilfe“ unterstützt haben. Im einzelnen sind das:

Rudolf Hogh
Kurt Maier
Jürgen Hornschuh
Aussteuer Schmitt GmbH mit Angestellten und Kunden
Gisela Barmsteiner
Arno Helmar Zwirner
Thomas Hoffmann
Franz und Ingrid Dannenberger
Ursula Schlagenhaufen
RBS Projekt Management GmbH
Brigitte Engelhardt

Weiterhin möchte ich mich bei meiner Trainerin Manuela Dierkes (www.manusports.de) bedanken für die tollen, persönlich zugeschnitten Trainingspläne. Vielen Dank auch, dass Du immer ein offenes Ohr hast, sofern erarbeitete Trainingspläne umgestellt werden müssen oder Probleme mit dem Material oder Körper auftreten.
Ein großes Dankeschön auch an Heike vom Epizentrum. Heike hat in den letzten 12 Wochen versucht meinen Oberschenkel fit zu bekommen. Bei den vergangenen Trainingsbelastungen war das keine leichte Aufgabe. Ganz vorbei ist die Verletzung leider noch nicht, aber Heike hat es geschafft, dass der Oberschenkel den anstehenden Belastungen stand halten wird.
Mein größter Dank geht natürlich an meine Familie, die alleine in diesem Jahr 355 Stunden auf mich verzichten mussten. Dies allein sind die angefallenen Trainingstunden. Vielen Dank Lola, dass Du mich immer so nett vor meinen Rad- und Laufeinheiten verabschiedet hast. Vielen Dank auch an meinen Sohn Joshua, der mich bei vielen Laufeinheiten begleitet hat oder während meiner Laufeinheiten tolle Legowelten entstehen lassen hat. Dieses Jahr konnte er mich leider nicht so begleiten, wie dir Jahre zuvor. Vielleicht ändert sich das bald wieder. Danke Meike, dass ich mich auf dieses Ereignis vorbereiten durfte und Du mir immer den Rücken frei gehalten hast und … und … und… Vielen Dank für alles.

IM Frankfurt 2008 laufe ich für krebskranke Kinder

Nachdem meine Tochter im Juli 2007 an Krebs (wer mehr erfahren will klickt auf Lolas Blog) erkrankte ist für uns Eltern eine Welt zusammengebrochen. Von einem Juvenilen Granulosazelltumor haben wir noch nie etwas gehört. Wir benötigten eine ganz schön lange Zeit um wieder am Alltag teilnehmen zu können und diese Krankheit zu akzeptieren. Nachdem ich mich sehr intensiv mit dem Thema Krebs bei Kindern beschäftigt habe, habe ich von Sportlern gelesen, die bei Ihren Wettkämpfen jeden zurückgelegten Kilometer mit Euros multiplizieren und diesen Betrag der „Deutschen Kinderkrebshilfe“ sspenden. Dies brachte mich auf die Idee mein nächstes sportliches Projekt den Ironman Frankfurt im Juni 2008, krebskranken Kindern zu widmen. Für dieses Unternehmen suche ich weitere Mitstreiter (Unternehmen, Bekannte, Freunde, Kollegen), die jeden von mir erreichten Kilometer mit Euros aufwerten. Dieser kumulierte Betrag soll dann der „Deutschen Kinderkrebshilfe“ zugute kommen. Dadurch kann man einiges zurückgeben, das man durch viele vorangegange Spenden als Betroffener erhalten hat. Die Chemotherapie meiner Tochter konnte nur so speziell erfolgen, da durch viele Spenden, viele Jahre an den Verfahren der Chemotherapien geforscht werden konnte. Ein Triathlon der aus 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen zusammensetzt ist für solch einen Spendenlauf hervorragend geeignet. Für jeden Kilometer kann ein Euroeinsatz angesetzt werden. Für jede Minute, die ich unter 10:00 Stunden laufe kann ein Unterzehnstundenminutensatz angesetzt werden und wenn ich mich für die Weltmeisterschaft in Hawaii qualifiziere, dann kann noch ein Hawaiisatz angesetzt werden.

Beispiel:
Kilometereinsatz: 3,00Euro
Unterzehnstundenminutensatz: 10,00 Euro
Hawaiisatz: 250,00 Euro

Angenommen ich würde 10:02:45 Stunden für die 226 Kilometer benötigen, dann wäre der Spendeneinsatz 678,00 Euro (226 Kilometer x 3,00 Euro).
Sollte ich die 226 Kilometer in einer Zeit von 9:45:34 Stunden absolvieren dann wäre der Spendeneinsatz 818,00 Euro (226 Kilometer x 3,00 Euro + 14 Minuten x 10,00 Euro).
Und wenn das schier unmögliche zutreffen sollte, dann würde für die Qualifikation der Hawaiisatz noch dazukommen und ein Spendeneinsatz von 1068,00 Euro könnte erreicht werden.

Die Höhe des Spendeneinsatzes richtet sich somit immer nach dem gewünschten Kilometereinsatz, Unterzehnstundenminutensatz und Hawaiieinsatz. Nun hoffe ich, dass ich das Spendenmodell verständlich dargestellt habe und hoffe, dass sich viele Menschen einen Ruck geben können und mich bei dieser Spendenaktion unterstützen.
Selbstverständlich gibt es für jede Spende eine Spendenquittung und eine Vorstellung in diesem Blog. Ich würde mich sehr freuen, wenn dies viele Menschen anspricht und sollten noch Fragen offen sein, dann bitte melden Sie sich telefonisch oder per Email bei mir.