Swim, Cycling and Run

Lanzarote – Zehnter Trainingstag

Gegen sechs Uhr wurde ich von einem plätscherndem Geräusch geweckt. Es regnete mal wieder. So ein schlechtes Wetter hatte ich bis jetzt noch nie auf Lanzarote. Schlafen konnte ich dann nicht mehr. Um 7:30 Uhr war ich einer der ersten beim Frühstück. Daniel hat den Start für die Ironmanstrecke erstmal um eine Stunde verschoben. Leider nutzte das nichts. Die Ironmanstrecke wurde wegen zu starken Winden abgesagt. Es wurde dann entschieden, dass wir heute ganz normales Radtraining machen und morgen einen Ruhetag einlegen. Als wir uns auf dem Weg zum Torbogen waren, fing es schon wieder an zu nieseln. Diesmal haben wir uns nicht von unserer Tour abbringen lassen und fuhren erstmal in Richtung Orzola. Erste Zwischenstation war der Mirador del Rio. Dort oben herrschten ganz schöne Windstärken. Windspitzen von bis zu 70 km/h. Weiter ging es zum nächsten Berg dem Mirador del Haira. Die Abfahrt nach Teguise war nicht ungefärlich. Öfters erwischte uns eine seitliche Böhe. Nach ca. 2 Stunden hatten wir schon ca. 1000 Höhenmeter hinter uns gebracht. Die Beine fühlten sich heute leider noch müder als gestern an. In Teguise haben wir an einer Tankstelle unseren ersten Stopp eingelegt. Unser Ziel war es fünf Stunden auf dem Rad zu sitzen. Aus diesem Grund fuhren wir weiter nach Famara, Soo, bis nach La Santa. Der Gegenwind nach Famara hat mir fast die Oberschenkel platzen lassen. Von La Santa fuhren wir weiter über Tinajo, San Bartholome und den Müllberg ins Hotel. Nach dem Müllberg wollten wir eigentlich noch einmal in Richtung Orzola abbiegen, um unsere fünf Stunden voll zu bekommen. Ein Regenschauer hat uns die Lust verdorben. Die fehlenden 13 Minuten haben wir uns geschenkt. Anschließend habe ich mich unter die Dusche begeben und wartete auf das verabredete Fotoshooting am Strand mir Andreas und Nicole. Leider haben wir uns bei der Planung total missverstanden und uns nicht an dem von uns jeweils gedachten Treffpunkt getroffen. Das ist echt peinlich, da die Zwei zwei Stunden in der Kälte auf mich gewartet haben. Nach dem Essen war dann Freizeit angesagt.

Nachtrag zum Thema Ruhetag (Ein Hinweis meiner Trainerin :-))
Ich habe KEINEN Ruhetag! Ruhetag heißt bei meiner Trainerin Pause. An ihren Ruhetagen wird nicht trainiert. Es gibt keine regenerativen Läufe. Ich habe Tage mit aktiver Erholung dabei, Ruhetage bekomme ich, am Ende der Woche.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>