Swim, Cycling and Run

Lanzarote – Neunter Trainingstag

Der Schreck war beim Aufstehen schon sehr groß, als ich die geschlossene Wolkendecke sah. Kein einziger Sonnenstrahl kam durch diese Wolkendecke. Vor dem Schwimmen um 8:00 Uhr habe ich schnell noch ein paar Kellogs Flakes zu mir genommen. Viele technische Übungen standen heute auf dem Programm. Zum Abschluss mussten wir noch 8×50 Meter im GA2 Bereich schwimmen. Ich vermute mal, dass mir diese 400 Meter die Beine schwer gemacht haben. Nach dem Frühstück sind wir bei leichtem Nieselregen losgefahren. Nach 200 Meter haben wir unsere Route geändert und wollten über den Torbogen nach Orzola fahren. Auf halber Strecke haben wir die Route geändert, weil wir schon richtig nass waren. Dann war es uns egal und wir haben die ursprünglich geplante Route wieder aufgenommen. Nachdem wir umgedreht sind, ging es in Richtung Arrecife zum Müllberg. Dann weiter nach Mozaga, Uga, bis nach Playa Blanca. Vor uns lag der schöne kraftzerrende Anstieg nach Fermes. Nach qualvollen Minuten und mit dicken Beinen haben wir es bis zum Kreisel geschafft. Dann haben wir beschlossen nach Yazia zu fahren um einen kurzen Stopp beim Supermarkt zu machen. Danach ging es über die Feuerberge (Nationalpark Timanfaya), San Bartholome und den Müllberg wieder zurück zum Hotel. Zweimal wurden wir während der Radtour vom Regen erwischt. Nach 4:16 Stunden hatten wir 1291 Höhenmeter und 121,54 Kilometer zurückgelegt. Obwohl gestern ein Ruhetag war und ich mich sehr gut erholt habe, fühlte ich mich auf dem Rad, wie wenn ich die letzten 5 Tage ohne Pause gefahren währe. Der 30 Minutenlauf, der auf dem Trainingsplan stand, tat ganz gut und ich konnte die Beine ein bisschen locker laufen. Nach dem Laufen habe ich mich entschlossen, den SPA Bereich aufzusuchen und habe mich eine halbe Stunde in den Whirlpool gelegt. Das war Entspannung pur. Endlich war es soweit, dass man zum Essen gehen konnte. Nach dem Essen habe ich noch ein bisschen am Blog geschrieben und bin sehr früh ins Bett gegangen. Morgen steht ja die Ironman Runde mit 180 Kilometer auf dem Programm.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>